Über Herausforderungen

 

 

Unglaublich viel positives Feedback durfte ich durch diesen Artikel erfahren. Der Text wurde liebevoll von Anja Robisch formuliert und die Bilder  wurden von Christian Frumolt gekonnt in Szene gesetzt.

 

Bei so viel Lob dafür, habe ich mich entschieden  den Text auch hier auf meiner Internetseite zu teilen:

 

Herausforderungen meistert Marleen Baumann

Verantwortung übernehmen. Auf sich vertrauen. Ruhe bewahren. Das hat Marleen Baumann von den Pferden gelernt. Diese Eigenschaften kommen der Reiterin auch für ihre Arbeit zugute. Kundenkontakt, komplizierte Abrechnungen und andere Projekte – für die 21-Jährige gibt es einiges zu stemmen.

 

Sie kann mit Menschen. Da ist sie als Mitarbeiterin im Team des Kundenzentrums der Stadtwerke Ellwangen genau richtig. Dort ist sie für die Verbrauchsabrechnung und den Vertrieb zuständig. Sie ist die persönliche Ansprechpartnerin für alle Kunden. Sie berät und betreut sie. Sie erstellt Gasverträge und bearbeitet diese vom Angebot bis zur Bestätigung. Wenn zum Jahreswechsel die Verbrauchsabrechnung ansteht, dann ist Konzentration und Durchhaltevermögen gefragt.

 

Vor eineinhalb Jahren hat Marleen Baumann ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei den Stadtwerken beendet. Neben ihrer Arbeit im Kundenzentrum hat sie einen weiteren Aufgabenschwerpunkt, der weitere Herausforderungen mit sich bringt: Sie ist die Vertretung im Chefsekretariat und hat dabei einen tiefen Einblick in alle laufenden Vorgänge. Hier zählt Vertraulichkeit, seriöses Auftreten und Zuverlässigkeit, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Wenn im Kundenzentrum viel los ist, das Sekretariat gut geführt sein will oder der Chef einen Auftrag hat, dann kann es schon mal hektischer werden. Genau das ist es, was den Job ausmacht. Dass diese junge Frau diese vielfältigen und verantwortungsintensiven Aufgaben meistert, liegt an dem Rüstzeug, das sie zu großen Teilen von ihrem Hobby Reiten erhalten hat. „Ich reite seit neun Jahren. Das hat wahnsinnig viel für meine Persönlichkeit gebracht“, beschreibt sie. Situationen einschätzen, motivieren, konsequent zu bleiben, zu kämpfen, Eigeninitiative entwickeln, Aufgaben bewältigen, den Fehler bei sich zu suchen und daran arbeiten – das hat sie von den Pferden gelernt.

Bei der Reitsportgemeinschaft Hornbergwiese Eigenzell der Familie Eichert reitet sie nicht nur. Sie springt über Hindernisse und gibt Reitstunden. Im vergangenen Frühjahr hat sie die Prüfung zum Trainer C abgelegt und kümmert sich um den Ponyclub, bei dem Drei- bis Achtjährige den Umgang mit Pferden lernen. Zudem unterrichtet sie Wiedereinsteiger. „Die Erwachsenen schätzen die stressabbauende Wirkung des Reitens“, erzählt Marleen Baumann.

 

Genau diesen Effekt kennt sie auch. „Man macht die Stalltür auf und der Kopf ist frei.“

Und wenn Marleen Baumann nach dem Reiten und der Arbeit nach Hause kommt, setzt sie sich völlig entspannt an ihren Computer. Denn dort wartet ihr zweites Hobby: die Fotografie. Mit dem Motiv Pferd fing alles an. Aber inzwischen hat sie sich auf Paare und Hochzeiten spezialisiert. „Mir macht es Spaß Emotionen festzuhalten“, sagt sie. Eine bekannte Fotografin aus München (Claudia Rahlmeier) erkannte ihr Potential und motivierte sie, professionell einzusteigen. Seitdem ist nicht mehr nur der Familien- und Freundeskreis vor der Linse, sondern viele zufriedene Hochzeitspaare. Sie lebt ein menschennahes und abwechslungsreiches Leben – beruflich wie privat. Sie nimmt Herausforderungen an, an denen sie weiter wachsen kann.

 

Facebooktwittergoogle_plus